Noch bis zum 31. August hat die Bundesregierung, aufgrund der Corona-Krise beschlossen „Großveranstaltungen“ ab 1000 Personen jeglicher Art zu verbieten. Kleinere Veranstaltungen sollen auf Länderebene erlaubt werden. Müssen jedoch durch die örtlichen Behörden genehmigt werden. Eine genaue Personenanzahl steht pro Bundesland aktuell noch nicht fest. 

Woche für Woche werden neue Lockerungen der Länder bekannt und können zu einem Re-Start der Veranstaltungsbranche führen. Nur unter welchen Voraussetzungen können Sie Ihre Veranstaltungen wieder durchführen? 

Wir haben ein paar mögliche Optionen für Sie zusammengefasst:

  • Mut zur Lücke: Veranstaltungs-Set-Ups werden sich verändern. Größere Räumlichkeiten werden benötigt und digitale Lösungen zur optimalen Planung/Nutzung der verfügbaren Fläche gebraucht.
  • Registrierungspflicht, Infektions- & Arbeitsschutz wird Vertragsbestandteil: In den vergangenen Wochen haben wir gelernt, dass das Nachvollziehen von Infektionsketten ein wichtiger Baustein in der Bekämpfung des Corvid-19 ist. Hier können ebenfalls digitale Teilnehmermanagement- Tools zur einfachen Registrierung vor Ort beitragen.
  • Die richtige Hygieneplanung: die Erstellung eines detaillierten Hygieneplans ist unabdingbar und muss in Zusammenarbeit mit dem Vertragspartner bzw. mit den örtlichen Behörden ausgearbeitet werden, um Sie & Ihre Gäste bestmöglich zu schützen. In unserem nächsten Newsletter teilen wir Ihnen den Kenntnisstand der Hotellerie mit.
  • Bandbreite wird Buchungskriterium: Eine stabile und schnelle Internetverbindung ist schon länger ein wichtiges Buchungskriterium der Unternehmen geworden. Somit ist es essenziell, flächendeckend eine konstante Bandbreite zur Verfügung zu stellen, um Personen virtuell teilnehmen zu lassen. Dies sollte zukünftig auch im Vertrag garantiert festgehalten werden & etwaige Ausfall-Klauseln enthalten.
  • Virtuelle Tools statt Flipchart: bei einem hybriden Meeting werden solche Tools, die Metaplanwand & Flipchart ersetzten, immer wichtiger um Inhalte, Skizzen und Notizen für alle Teilnehmer sichtbar zu machen.

Zusammen mit Ihnen wollen wir immer die Gewissheit haben, dass Buchungen stets unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Empfehlungen und Regelungen hinsichtlich aller erforderlichen Richtlinien durchgeführt werden. Gemeinsam stark durch die Krise.

Sie haben Fragen? Oder wünschen persönlichen Support?

Sie erreichen unsere Service-Hotline werktags zwischen 9 und 18 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0) 6341 54 959 21.

*Quellenangabe Image: https://www.schmitz-marketing.de/info/loesungsansaetze-zur-wiedereroeffnung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.